Es gibt Dinge, die kann man zwar online bestellen, aber macht das auch Sinn? Diese Objekte, denen man persönlich gegenüber stehen möchte, die man anfassen muss, die man ausprobieren respektive anprobieren möchte. So etwas wie Antiquitäten eben.

Antiquitäten im Laden kaufen oder online bestellen?

Antiquitäten im Laden kaufen oder online bestellen? (Bildrechte“>Bildquelle: tamburix, flickr.com)

Nicht jeder kann sich glücklich schätzen, wertvolle Antiquitäten oder Erinnerungsstücke mit persönlicher Geschichte von Oma und Opa zu erben. Die Möbel oder Designobjekte aus vergangenen Tagen faszinieren uns, weil sie Geschichte erlebt haben und weil sie das Stilgefühl und das Kunsthandwerk einer bestimmten Zeit widerspiegeln. Wie in vielen Bereichen boomt der Internet-Markt auch für Antiquitäten und wer möchte, kann wertvolle Stücke aller Art online bestellen.

Was sind Antiquitäten?

Gemeinhin sagt man, dass es sich um Antiquitäten handelt, wenn Gegenstände mindestens 100 Jahre oder älter sind. Im Internet auf großen Verkaufs- und Auktionsplattformen sind jedoch auch des öfteren Designermöbel oder Objekte aus den 70er, 60er oder 50er Jahren vertreten, die man online bestellen kann. Antiquitäten sind nicht nur Möbel. Zu den antiquarischen Gegenständen zählen auch Bücher, Porzellan, Lampen, Bilder, Schmuck und noch vieles mehr.

Antiquitäten sind in zweierlei Hinsicht wertvoll, nämlich ideell und materiell. Die alten Stücke erzählen Geschichten aus einer anderen Zeit. Auf der anderen Seite können Antiquitäten auch als Geldanlagen betrachtet werden. Der Aspekt einer Wertsteigerung sollte deshalb von keinem Liebhaber und Sammler außer Acht gelassen werden.

Tipps für das Online-Bestellen

Möchte man Antiquitäten online bestellen, steht an erster Stelle das Sammeln von Informationen. Wer sich Fachwissen aneignet, verfügt über mehr Sicherheit beim Antiquitäten-Kauf. Ein gewisses Grundwissen wirkt sich dann bereits bei der Suche nach passenden Antiquitäten positiv aus. Man kann sich in einschlägigen Foren gezielter einbringen, erhält mehr Anerkennung und verfügt schließlich über eine bessere Verhandlungsbasis. Fehlkäufe lassen sich vermeiden, wenn man vorher alle nötigen Fakten zusammenträgt.

In die Preisfindung fließen mehrere Aspekte mit ein. Aus welchem Material bestehen die Antiquitäten? Welche Größe haben sie? Wie ist es um die Qualität von Material und Verarbeitung bestellt? Wie alt sind die Stücke und in welcher Verfassung befinden sie sich? Ein weiterer Aspekt, den man nicht außer Acht lassen darf: Wie selten und wie gesucht ist das ausgewählte Objekt? Alle diese Punkte sollten vor dem Online-Bestellen sorgfältig geprüft werden.

Beim Online-Bestellen von Antiquitäten nichts überstürzen

Die goldene Regel beim Antiquitäten online bestellen könnte lauten: Zeit lassen. Das gilt vor allem, wenn Zweifel bestehen. Nochmals Rat einholen, nochmals informieren, lautet die Devise. Und nur nichts überstürzen.

Man sollte die Auswahl der Antiquitäten auch unter dem Gesichtspunkt betrachten, wie der spätere Wiederverkaufswert eingeschätzt wird. Auf jeden Fall sollte man die Vertrauenswürdigkeit des Händlers prüfen und im Zweifel ein Gutachten anfordern. Und nicht vergessen: Liefermodalitäten beachten.

So macht Online-Bestellen von Antiquitäten Sinn

Antiquitäten sind nicht in jedem Laden in beliebiger Anzahl vorrätige Produkte. Wer etwas bestimmtes sucht, muss sich unter Umständen auf eine lange Suche einstellen. Der Zugriff auf verschiedene überregionale Plattformen vereinfacht und beschleunigt die Recherche. Die große Auswahl einiger Anbieter zeigt, was auf dem Markt erhältlich ist und gibt Auskunft über das Preisgefüge. Auf diese Weise lässt sich im Netz bereits etwas Marktforschung betreiben.

Der Austausch mit Gleichgesinnten in einer Community tut nicht nur Anfängern gut. Es lässt sich über das gemeinsame Hobby reden und neue Kontakte entstehen. Einige Antiquitäten-Plattformen bieten Recherchemöglichkeiten, man kann eigene Stücke präsentieren, online bestellen und tauschen.Viele Portale bieten auch eine kleine Stilkunde mit einer Beschreibung der Epochen.

Comments are closed.